Heraus zum internationalen Frauen*kampftag 2021

Der 8. März ist für viele ein wichtiger Aktionstag, der uns Mut und Kraft gibt, um unseren Kämpfen, unseren Ängsten, besonders auch um unserem Zusammenhalt Ausdruck zu verleihen.
Seit Jahrzehnten streiten wir für die immer gleichen Themen sei es Gleichberechtigung, Abtreibung oder Doppelbelastung durch Haus- und Lohnarbeit. Doch es gibt auch Erfolge: die Argentinische Frauen*bewegung hat die Legalisierung von Abtreibungen erreicht, Menstruationsartikel werden mit 7% besteuert, das Gendern der Sprache ist in aller Munde.
Lasst uns an diesen Erfolgen auch diess Jahr anknüpfen.
Corona hat viele der Probleme noch einmal gebündelt und verschärft, ähnlich einer Lupe das Sonnenlicht. Genau wie das Feuer das durch die Bündelung des Sonnenlichts entfacht wird, muss auch unser Feuer der Wut und des Frustes brennen. Es sind verschiedenste Themen, die uns bewegen und uns motivieren uns politisch einzusetzen und jedes dieser Themen ist wichtig, denn nur gemeinsam sind wir stark. Unsere Kämpfe dürfen nicht vereinzelt werden, sondern wir müssen im Austausch bleiben, uns gegenseitig stärken und füreinander einstehen.
Es gibt zahlreiche Gründe warum dieser Tag und die Demo wichtig sind, welcher für euch der wichtigste ist, das wisst nur ihr.
Doch Häusliche Gewalt, Feminizide, Kinderpornografie, Sexismus, Pflegenotstand, Doppelbelastung mit Care- und Lohnarbeit, Rassismus, Klassismus, Nationalismus,Antifeminismus, Diskriminierung von Queeren Personen und das kapialistische System sind Tatsachen die uns nach wie vor nicht als gleichbereichtigte Menschen leben lassen.

Dieses Jahr hat deutlich gezeigt, dass es Veränderungen braucht. Lasst uns diese Chance nutzen und Mitten in dieser Zeit ein lautes, kraftvolles und starkes Signal setzten!
Wir lassen uns nicht in die genormten Formen des Patriachats mit seinen unterdrückten Rollenbildern zwängen, wir sind Frauen, Lesben, Trans, Inter und Nonbinäre Menschen: Wir sind mehr als die Hälfte der Gesellschaft!

Also Arsch hoch und raus auf die Straße am 8.März 2021 um 17 Uhr am Stühlinger Kirchplatz.

Um auch unter Coronabedingungen auf die Straße gehen zu können wird es ein Block- System geben, das immer nur einige Leute umfasst. Außerdem besteht die Pflicht zum Tragen eines MNS. Diese Maßnahmen sollen daszu beitragen das eine Infektionsgefahr so gering wie möglich gehalten wird und bei einer Infektion eine Infektionskette leichter nachzuverfolgen werden kann.


0 Antworten auf „Heraus zum internationalen Frauen*kampftag 2021“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × neun =